Karfreitag - Es ist ein Kreuz!
  02.04.2021

Es ist ein Kreuz - Bodenbild aus Holzstücken
Mütend - eine Mischung aus müde und wütend - ist ein neu geschaffenes Wort und eine verständliche Reaktion auf die anhaltende Pandemie.

Am Karfreitag möchten wir Ihnen Gelegenheit geben, Ihr derzeitiges Befinden zum Ausdruck zu bringen. Vor dem Orgelportal der Kirche finden Sie Holzstücke, außerdem Kreide, um diese zu beschriften. Die Holzstücke können Sie auf dem Boden aneinander legen. So entsteht nach und nach ein Kreuz.

Was wird dort zu lesen sein? Mütend, erschöpft, zum Himmel schreiend? Der Anfang ist mit „kreuzelend“ gemacht. Für Christen bedeutet es einen Unterschied, alles mit sich auszumachen oder Gott die Not zu klagen. Wir stellen uns in die Tradition der Psalmen: Ich bin so müde vom Seufzen. Ach du, Herr, wie lange! (aus Psalm 6) Am Ostersonntag wollen wir das Kreuz mit Blüten und frischem Grün in ein Zeichen des Lebens verwandeln.

Die Kirche ist am Karfreitag von 10 bis 16 Uhr für Stille und Gebet geöffnet. In den Reihen finden Sie eine Bildkarte zum Mitnehmen sowie eine Auslegung zur „Beweinung Christi“. Das Schutzkonzept wird eingehalten.
Um 10 Uhr laden wir ein zu einem Gottesdienst im Rahmen einer Video-Konferenz. Den Link finden Sie am Freitagmorgen unter www.kirche-heiligenkirchen.de/gottesdienste
Wir beabsichtigen auch, das heilige Abendmahl zu feiern. Bitte legen Sie ein Stück Brot bereit, wenn Sie sich beteiligen möchten, und sorgen Sie  – sofern vorhanden – für einen Schluck Traubensaft oder Wein.